STRESS

Stress ist unangenehm. Stress macht aber auch krank, verkürzt das Leben und verschlechtert die Leistungsfähigkeit. Ich spreche hier von Di-Stress, nicht vom guten Stress, der das Leben erst aufregend und schön macht.

Neuro-Psycho-Immunologie

Jeder weiß aus Erfahrung, dass wenn er sich schreckt, der Puls steigt. Hat ein Mensch Angst, so fängt er an zu schwitzen: Die psychischen Vorgänge (Angst, Schrecken, Freude) wirken über Sympathikus und Parasympathikus auf den Körper und seine Funktionen. Umgekehrt wirkt auch der Körper auf die Psyche. Wenn jemand krank ist, entwickelt er Symptome wie bei einer Depression: er zieht sich zurück, ist müde und niedergeschlagen. Noch ein Beispiel: Wer zu wenig trinkt, kann Halluzinationen bekommen. Die lassen sich natürlich auch durch bestimmte chemische Substanzen auslösen.

Die relativ junge Wissenschaft der Neuro-Psycho-Immunologie befasst sich damit, wie psychische Erlebnisse auf den Körper wirken. So löst Stress verschiedene neuro-chemische Reaktionen aus (z.B. wird Cortisol ausgeschüttet), die das Immunsystem beeinflussen. Es kommt zu einer Veränderung im Verhältnis verschiedener Zellen des Immunsystems (z.B. TH1/TH2 shift). Zum Beispiel bekommen viele Menschen dann Fieberblasen. Durch ständigen Stress wird dieses System stumpf (Hypocortisolismus); Er führt zu Entzündungen (Silent Inflammation), Stresserkrankungen, begünstigt Allergien und kann das Leben um etliche Jahre verkürzen.

Umgang mit Stress

Daher ist es wichtig, mit Stress gut umzugehen. Insbesondere in dem man die eigenen Grenzen respektiert (respektieren lernt) und indem man einen Ausgleich findet.

Auch Geistige Phänomene wirken auf Körper und Psyche. Mit Meditation und Autosuggestion kann ich meinen Zustand beeinflussen (lernen). Ich kann mich selbst beruhigen oder motivieren. Die Neuro-Psycho-Immunologie hat aber auch gezeigt, dass schöne Erlebnisse die Entzündungswerte senken. Daher ist es wichtig, gute Momente zu genießen und auszukosten. Wir nennen es: den Sinn-Anruf des Augenblickes wahrnehmen. Denn im Erleben von schönen Dingen kann auch Sinn erfahren werden.

Möchten Sie über Ihren Stress sprechen?